Montag, 13. August 2012 19:41

Deutsche Banken FrankfurtDer Dispokredit ist eine der komfortabelsten Kreditarten. Ohne Antrag, ohne Prüfung, ohne Warten. Wer einmal seinen Kreditrahmen zugesichert bekommen hat, kann ihn nutzen, wann immer er es möchte. Doch beim Thema Dispozinsen regen sich Millionen Deutsche auf und das vollkommen zu Recht. Denn in Sachen Überziehungszinsen sind Deutschlands Banken bekanntermaßen die unerreichbaren Rekordhalter in ganz Europa.

Das betrifft sowohl die Überziehungen im Rahmen eines Dispokredites vereinbarten Zinsen als auch die geduldeten Überziehungen, die auch diesen Rahmen überschreiten. Studien zufolge liegt der durchschnittliche Wert der von deutschen Kreditinstituten verlangten Dispozinsen um elf Prozent. Die Spitzenwerte der schwarzen Schafe liegen wiederum um 13%. Dabei haben ausgerechnet jene Verbraucher, die am wenigsten Geld haben, die höchsten Dispozinsen zu bezahlen.


Seit Mitte 2010 müssen Deutschlands Banken ihre Dispozinsen an einen Referenzzins koppeln, immer wenn sie diese ändern wollen, ohne ihre Kunden extra informieren zu müssen. Entschieden haben sich die meisten für den EZB-Leitzins. Als dieser vor wenigen Wochen auf einen nie da gewesenen Tiefstand von 0,75% gesenkt wurde, erfüllte sich die Hoffnung auf entsprechende Senkung der Kreditzinsen: Immobilienkäufer jubelten, da es auch historisch billiges Baugeld gab! Doch die Dispozinsen blieben vom Zinstief unberührt. Zwar bekommen Deutschlands Banken Geld zum Discountpreis, verleihen es allerdings hemmungslos mehrfach teurer an die Kunden. Kritisiert werden sie daher von allen Seiten: Finanzexperten und Verbraucherzentralen rügen sie laut, der Bundesverband der Verbraucherzentralen, die Grünen und die SPD fordern gesetzlich definierte Obergrenze für Dispozinsen.


Die Banken selbst und den Bundesverband deutscher Banken lässt all der Rüffel kalt. Sie begründen die exorbitanten Dispozinsen durch die angeblich hohen Kosten und Aufwand für Überziehungskredite. Und es stehe derzeit jeder Bank frei, ihre Dispozinsen eigenständig zu bestimmen. Eine Zinssenkung ist offensichtlich noch nicht in Sicht. Im Gegenteil. Aufgrund der neuen Bankregen ist eher mit weiteren Steigerungen der Dispozinsen zu rechnen! Was tun? Gegen die Abzocke der Finanzinstitute empfehlen Verbraucherschützer und Finanzberater unisono einen Vergleich der Konditionen und möglichst schnell einen Wechsel zu einer günstigeren Bank.


[sppg_rating]